Laterne & Windlicht

Laterne & Windlicht

Wer den Sommer genießt, möchte oft noch draußen sitzen - lange nachdem es dunkel geworden ist. Richtig gemütlich auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten wird es erst durch das richtige Licht: Windlichter und Laternen sind äußerst beliebt, da sie ein sehr warmes, stimmungsvolles Ambiente entfalten.

Metall-Laterne "Industrial Chic"

20,10 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
bald wieder lieferbar

Zuhause kreativ mit Licht gestalten

Das Vorhandensein von Windlichtern ist in jedem Haushalt eigentlich schon fast eine Selbstverständlichkeit. Die eigene Kreativität setzt diese, meist kleinen Lichtquellen aber erst ins "richtige Licht". Eine kleine Laterne auf dem Balkon richtig platziert, kann ein wunderbares Licht- und Schattenspiel entfachen. Eine Reihe von kleinen Windlichtern entlang eines Weges im Garten sorgt für eine interessante Illumination nicht nur zu einem Gartenfest. Durch das Verteilen mehrerer Windlichter auf der Terrasse, lässt sich ein tolles Stimmungslicht erzielen. Bereits diese drei kleinen Beispiele zeigen die Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeiten von Windlichtern auf. Unsere Fotos der Windlichter und Gartenlaternen zeigen Ihnen viele Möglichkeiten und Ideen, wie Sie die Kerzenbeleuchtungen dekorieren, stellen oder an der Wand anbringen können.

Windlichter gibt es in schier unendlich vielen Größen, aus den unterschiedlichsten Materialien und in allen möglichen Stilrichtungen. Hier ein paar Tipps und Erläuterungen zu Verwendung und Auswahl des "richtigen" Windlichts. Fast allen Windlichtern ist die vor Wind schützende Glasröhre gemein.

Windlicht aus Metall, lackiert

Metall, schimmernd lackiert in Farben des Kerzenlichtspectrums, ist sehr ansehnlich und verleiht dem Windlicht auch ohne brennende Kerzen einen sehr schönen Charakter. Sehr beliebt ist auch die Edelrostoptik, in der das meist mit Flugrost überzogene Material mit Klarlack überarbeitet wird. Schwarz lackierte Windlichter sind ebenso gebräuchlich - oft sind dies dann Kerzenhalter im klassischen Sinne mit einer vor Wind schützenden Glasröhre.

Windlicht aus Metall mit ausgestanzten Ornamenten

Bei dieser Art von Windlicht sorgen beispielsweise Mandala Lochmuster oder Botehmuster für schöne Lichteffekte. Flammen-Ornamente sind als ausgestanzte Muster auch typisch bei Metallwindlichtern zu finden. Die ausgestanzten Ornamente dienen zum einen der Verschönerung des Windlichts, zum anderen werden damit bezaubernde Lichteffekte erzeugt, die bei brennende Kerze für faszinierende Muster an den Wände sorgen.

Windlicht aus Metallgeflecht und Glas

Metallgeflecht und Drahtgeflecht in Silber oder bunten Farben dient oft als Glashalter für ein Windlicht. Je nach Materialstärke, Form und Farbe ergeben sich Kombinationsmöglichkeiten mit den verschiedensten Stilrichtungen. Manches eignet sich prima zur Kombination im Landhausstil, anderes für coole Gartenpartys, filigranes Metallgeflecht in Pastelltönen passt fast immer zu Möbel im Shabby Chic, Metallgeflecht aus breiten Bändern in mattem Schwarz wiederum lässt sich sehr gut mit rustikaler Einrichtung verbinden. Selbstverständlich sind auch Stilbrüche möglich, die die einen „hipp“ und die anderen „daneben“ finden – letztendlich bleibt es eben Geschmackssache.

Windlicht aus geflochtenen Naturmaterialien und Glas

Bei Windlichtern sehr beliebt ist die Kombination aus Glas mit Weide, Rattan, Holz oder Rinde. Oft sind diese Art Windlichter noch mit kleinen Applikationen wie Bändern oder Herzen versehen. Sie können diese Lichter sehr gut auf Tonfliesen, Marmorplatten, Sandsteintreppenstufen oder Betonmauerabdeckungen stellen – die Gegensätze der Materialien ergeben eine angenehme optische Abwechslung.

Windlichter für Festtafeln

Mit vielen kleinen Windlichtern eine Tafel (romantisch) auflockern - ein prima Idee nicht nur im Freien. Dabei können die Windlichter direkt auf der Tafel stehen oder im Raum verteilt werden. Besonders hübsch ist es, wenn man ganz viele Windlichter an einer Wand entlang auf dem Boden plaziert - man sollte dabei immer bedenken, dass es sich bei Windlichtern fast immer um offenes Licht handelt und Brandgefahr ausschließen.